SOCIAL MEDIA & E-LEARNING

Fehlermeldung

  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in captcha_get_form_id_setting() (Zeile 74 von /homepages/42/d41583527/htdocs/ebusiness-lotse/profiles/openpublish/modules/contrib/captcha/captcha.inc).
  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in captcha_get_form_id_setting() (Zeile 74 von /homepages/42/d41583527/htdocs/ebusiness-lotse/profiles/openpublish/modules/contrib/captcha/captcha.inc).
Zeige 1 - 20 von 40:

Bei Content Strategy (deutsch: Strategie für Inhalte) dreht sich alles um den richtigen Umgang mit Inhalten, die Unternehmen in der Kommunikation mit Zielgruppen einsetzen, ganz egal ob bei der Akquise, im Kontakt mit Lieferanten oder beim Kundenservice. In Zeiten des Medienwandels müssen neue Wege gefunden werden, wie Inhalte erstellt und verbreitet werden. Reichte es früher häufig noch, eine Anzeige geschickt zu platzieren oder eine Pressemitteilung zu versenden, haben es die Marketing- und PR-Experten heutzutage dank Internet und Social Media mit einer Vielzahl an Kommunikationskanälen zu tun.

Alteingesessene regionale Unternehmer kennen das noch so: Soll die Öffentlichkeit auf ein Thema oder Angebot eines Unternehmens aufmerksam werden, wird eine Pressemitteilung herausgegeben, die mit etwas Glück und ausreichender Relevanz abgedruckt wird. Die Folge: In der Region wurden potenzielle Kunden auf das Unternehmen aufmerksam. Doch dieser Prozess hat in den letzten Jahren an Wirkung verloren. Ein Grund: Seit Jahren gehen die Leserzahlen vieler Lokalzeitungen zurück, gleichzeitig verlagern sich Aufmerksamkeit und Anzeigen ins Internet und in Kostenlos-Zeitungen. Die Folge: Der traditionelle Journalismus wird geschwächt.

Mehr als die Hälfte der Deutschen besitzt mittlerweile ein mobiles Endgerät (BITKOM 2014): Große Displays, schnelle Prozessoren und ein hoher Nutzungskomfort laden ein zum „surfen“ im Web. Verschiedene Statistiken zeigen, dass mittlerweile mehr Nutzer das Internet mit mobilen Endgeräten nutzen als mit klassischen Desktop-PCs oder Laptops. Mobil bedeutet dabei lange nicht mehr, dass der Nutzer unterwegs sein muss – vielleicht hat er es sich, wie beim „Couch Commerce“, auch daheim bequem gemacht. Oder er benutzt das private Smartphone parallel zum PC am Arbeitsplatz.

Sie haben sicherlich selbst die Erfahrung gemacht, dass Sie im Austausch mit anderen und von anderen effektiver lernen als zum Beispiel mit Hilfe eines Lehrbuches. Der Austausch mit anderen ist häufig motivierend. Wenn Sie Kollegen etwas erklären, sind Sie gezwungen das, was sie erklären, selbst nochmals zu durchdenken und einfach darzustellen. Sie lernen dabei selbst. Beim Lernen in Gruppen sind Sie gezwungen, aktiv zu werden, indem Sie beispielsweise Fragen stellen oder beantworten, und nehmen nicht nur Wissen auf. Das führt zu einer intensiveren Verankerung der erworbenen Kenntnisse.

Gerade Start-Ups und Existenzgründer sollten sich intensiv mit Online-Marketing auseinandersetzen. Häufig fehlt das Budget für Dienstleister, vieles muss also selbst gemacht werden. Glück gehabt: Das Internet ist voll mit guten, kostenlosen Tipps, Ratgebern und konkreten Anleitungen.

Handel im Internet: Bücher, DVDs, Kleidung...das war's? Falsch gedacht. Auch bei dem Kauf von hochpreisigen Waren jenseits der 4.000 Euro Grenze spielt das Internet eine entscheidende Rolle - insbesondere als Rechercheinstrument und Informationsmedium. Eine repräsentative Studie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und KäuferPortal zeigt, dass über 90% der Kunden vor dem Kauf im Internet recherchieren, selbst dann, wenn sie nicht direkt im Internet kaufen. Entsprechend vorinformiert gehen sie dann in's Fachgeschäft oder das Verkaufsgespräch.

Acht einfache Ratschläge für eine erfolgreichere Website.

In den Themen der Woche geht es um lokale Suchmaschinenoptimierung für KMU und Google Places für Unternehmen.

Wir werden von vielen Unternehmern immer wieder zum Thema "Suchmaschinenoptimierung" befragt. Bei Google auf Platz 1 ist der große Traum, meist wird noch nach dem "Geheimtrick" gesucht. Doch den gibt es nicht. Viel mehr besteht gute Suchmaschinenoptimierung aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Maßnahmen, die sowohl Technik als auch Inhalte berücksichtigen. Im Video fassen wir für Sie die wichtigsten Infos zusammen.

Unsere Zusammenfassung der Veranstaltung "Social Media für das Handwerk" mit der Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main.

In unserem dritten Rechtshangout geht es diesmal um das Recht am eigenen Bild. Diese rechtlichen Vorschriften betreffen den Umgang mit Fotos, Skizzen, Gemälden, also mit Abbildungen von Personen in jedem Format und in jedem Medium. Die grundsätzliche Regelung dazu steht im „Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Fotografie“

Der Fachhändler für alles rund um HiFi vom Hifi-Studio-Modau zieht eine erste Zwischenbilanz. Im März 2013 ist er mit einer Unternehmensseite bei Facebook eingestiegen.

Das Mitte Januar neu erschienene Trust-Barometer der PR-Agentur Edelman, eine jährlich erscheinende Studie über Vertrauen und Glaubwürdigkeit in Wirtschaft und Politik, kommt zu dem Ergebnis, dass Meinungsführer dem deutschen Mittelstand großes Vertrauen entgegenbringen. "KMU sind die Weltmeister des Vertrauens", titelt Edelman sogar.

Am Beispiel einer Softwareentwicklung verdeutlichen wir, wie die Verbreitung einer Unternehmensbotschaft über verschiedene Kommunikationskanäle hinweg aussehen könnte.

Seiten