SOCIAL MEDIA & E-LEARNING

Fehlermeldung

  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in captcha_get_form_id_setting() (Zeile 74 von /homepages/42/d41583527/htdocs/ebusiness-lotse/profiles/openpublish/modules/contrib/captcha/captcha.inc).
  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in captcha_get_form_id_setting() (Zeile 74 von /homepages/42/d41583527/htdocs/ebusiness-lotse/profiles/openpublish/modules/contrib/captcha/captcha.inc).
Zeige 1 - 20 von 405:

Der Austausch und Transfer von Wissen zwischen den Mitarbeitern ist ein wichtiger Aspekt des Wissensmanagements. Meetings sind ein geeignetes Mittel, um beispielsweise eine Abteilung, Führungskräfte oder themenbezogen einen Austausch zu erreichen und sich über Neuigkeiten zu informieren. Häufig werden auch Themen intensiv diskutiert und dabei neue Ideen gewonnen.

Die Online-Zeitschrift Impulse hat 10 Tipps zusammengestellt, worauf man bei der Organisation eines Meetings achten sollte, damit es effektiv gestaltet wird.

Weiterbildungsmaßnahmen werden in Unternehmen häufig eingesetzt. Arbeitnehmer können dadurch ihr Know-how und Wissen verbessern, während Arbeitgeber von einem fachkundigen Personal profitieren.
Zum einen dient eine kontinuierliche Weiterbildung der Personalentwicklung, zum anderen ist dies auch wichtig, um neues Know-how im Unternehmen aufzubauen, das mitunter durch sich wandelnde Märkte, Technologien etc. benötigt wird.
Um die Weiterbildung an den aktuellen und zukünftigen Bedarfen ausrichten zu können, ist eine Strategie wichtig, die HR-Verantwortliche mit der Unternehmensleitung erarbeiten. Als weiteren wichtigen Faktor sind die Investitionen für die Weiterbildung zu nennen, die durch Controlling gesteuert werden können. Mit Hilfe einer Weiterbildung, die sich an der Unternehmensstrategie und den Zielen ausrichtet, lassen sich Ergebnisse der Maßnahmen bewerten.
Wie eine strategisch organisierte Weiterbildung gelingen kann, zeigt der Leitfaden "Strategisches Weiterbildungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen",der für das Rationalisierungs- und Innovationszentrum für kleine und mittlere Unternehmen erstellt wurde. In der Publikation werden sechs Schritte für eine erfolgreiche strategische Weiterbildung beschrieben.

Bei E-Learning Kursen steht der Lernende im Mittelpunkt und es gilt, die Motivation zur Teilnahme zu erhöhen, denn die Motivation hat großen Einfluss auf einen erfolgreichen Lernprozess und das Lernergebnis.

Wie Sie in 5 Schritten erfolgreich Wissensmanagement in Ihrem Unternehmen etablieren können, zeigt der folgende Artikel der Online-Zeitschrift Impulse.

In Unternehmen heutzutage sind Projekte wie Forschungs- und Entwicklungsprojekte oder Veränderungsprojekte immer mehr Bestandteil des Tagesgeschäfts. Die Projektarbeit ist zeitlich begrenzt und am Ende findet eine Dokumentation nur im Mindestmaß statt, da bereits das nächste Projekt wartet. Mehrere Personen sind an Projekten beteiligt, nicht alle dokumentierten jedoch gleichermaßen die Ergebnisse bzw. ihre Erfahrungen.

Das Online-Magazin E-Learning Weeklybefasst sich immer wieder mit Themen rund um das eLearning. Kürzlich wurden die Trends für das Jahr 2016 vorgestellt. Diese möchte ich im Folgenden für Sie kurz zusammenfassen:

Der eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg hat mit Gerd Köhler, Ständiger Vertreter des Präsidenten des Hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation, ein Interview zum Thema Wissensmanagement und Wissenstransfer durchgeführt.

Compliance ist ein aktuelles Thema in Unternehmen, zunehmend auch in kleinen und mittleren Unternehmen. Unter Compliance versteht man die Grundsätze und Maßnahmen eines Unternehmens zur Sicherstellung des regelkonformen Verhaltens sowie eine wertorientierte Unternehmensführung.

Das Ziel eines E-Learning Systems ist es, Wissen und Kompetenzen zu vermitteln. Design Thinking kann E-Learning Anwendungsentwickler dabei unterstützten, die Bedürfnisse der Lernenden besser zu berücksichtigen.

Laut dem B2B-Social-Media Report von Brandwatch verlieren Blogs und Foren an Bedeutung in der Unternehmenskommunikation. Untersucht wurden Markennennungen in Social Media und auf redaktionellen Angeboten wie News- und Review-Seiten. Insgesamt 215 B2B-Unternehmen aus der DACH-Region wurden unter die Lupe genommen, jede Branche war mit mindestens zehn Unternehmen vertreten. Ausgewertet wurden nur öffentlich zugängliche Daten.

Seiten