SOCIAL MEDIA & E-LEARNING

Fehlermeldung

  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in captcha_get_form_id_setting() (Zeile 74 von /homepages/42/d41583527/htdocs/ebusiness-lotse/profiles/openpublish/modules/contrib/captcha/captcha.inc).
  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in captcha_get_form_id_setting() (Zeile 74 von /homepages/42/d41583527/htdocs/ebusiness-lotse/profiles/openpublish/modules/contrib/captcha/captcha.inc).
Zeige 1 - 20 von 40:

Der Austausch und Transfer von Wissen zwischen den Mitarbeitern ist ein wichtiger Aspekt des Wissensmanagements. Meetings sind ein geeignetes Mittel, um beispielsweise eine Abteilung, Führungskräfte oder themenbezogen einen Austausch zu erreichen und sich über Neuigkeiten zu informieren. Häufig werden auch Themen intensiv diskutiert und dabei neue Ideen gewonnen.

Die Online-Zeitschrift Impulse hat 10 Tipps zusammengestellt, worauf man bei der Organisation eines Meetings achten sollte, damit es effektiv gestaltet wird.

Wie Sie in 5 Schritten erfolgreich Wissensmanagement in Ihrem Unternehmen etablieren können, zeigt der folgende Artikel der Online-Zeitschrift Impulse.

In Unternehmen heutzutage sind Projekte wie Forschungs- und Entwicklungsprojekte oder Veränderungsprojekte immer mehr Bestandteil des Tagesgeschäfts. Die Projektarbeit ist zeitlich begrenzt und am Ende findet eine Dokumentation nur im Mindestmaß statt, da bereits das nächste Projekt wartet. Mehrere Personen sind an Projekten beteiligt, nicht alle dokumentierten jedoch gleichermaßen die Ergebnisse bzw. ihre Erfahrungen.

Der eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg hat mit Gerd Köhler, Ständiger Vertreter des Präsidenten des Hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation, ein Interview zum Thema Wissensmanagement und Wissenstransfer durchgeführt.

In der Veranstaltung, die am 20.05.2015 in der IHK Darmstadt stattgefunden hat, ging es um das Thema „Wissensmanagement schützen und bewahren“.

In drei unterschiedlichen Vorträgen wurde das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet: zunächst wurde auf Möglichkeiten der Dokumentation impliziten Wissens eingegangen. Anschließend wurde die Vorgehensweise bei der Planung und Durchführung von Wissensmanagement-Projekten erläutert. Abschließend wurden rechtliche Aspekte zum Schutz von Wissen in Unternehmen betrachtet.

Die international operierende Berghoff GmbH & Co. KG gehört seit über dreißig Jahren mit ihren rund 200 Mitarbeitern, ihren drei Standorten in Deutschland und in der Schweiz sowie einer Produktionsfläche von mehr als 11.000 Quadratmetern zu den Weltmarktführern in der mechanischen Bearbeitung hochkomplexer Werkstücke aus Titan, Wolfram, Aluminium, Stahl und Guss im Bereich High Mix, Low Volume, High Complexity.

Der eBusiness Lotse Darmstadt-Dieburg hat mit Oliver Bludau, Geschäftsführer der Berghoff GmbH & Co. KG ein Interview zum Thema Online-Kooperation durchgeführt.

Der demografische Wandel und der zunehmend häufiger werdende Mitarbeiterwechsel geben Unternehmen den Anlass, der Frage nachzugehen, wie man das Wissen ausscheidender Mitarbeiter bewahren und an die Kollegen weitergeben kann. Häufig sind langjährige Mitarbeiter Experten ihres Arbeitsgebietes und hinterlassen beim Verlassen des Unternehmens eine große Lücke.

Sie haben sicherlich selbst die Erfahrung gemacht, dass Sie im Austausch mit anderen und von anderen effektiver lernen als zum Beispiel mit Hilfe eines Lehrbuches. Der Austausch mit anderen ist häufig motivierend. Wenn Sie Kollegen etwas erklären, sind Sie gezwungen das, was sie erklären, selbst nochmals zu durchdenken und einfach darzustellen. Sie lernen dabei selbst. Beim Lernen in Gruppen sind Sie gezwungen, aktiv zu werden, indem Sie beispielsweise Fragen stellen oder beantworten, und nehmen nicht nur Wissen auf. Das führt zu einer intensiveren Verankerung der erworbenen Kenntnisse.

In einer 2011 durchgeführten Studie von PAC / Hays mit dem Titel „Wissensarbeiter und Unternehmen im Spannungsfeld“ wurden der Umgang von Führungskräften mit Wissensarbeitern in Unternehmen und mögliche Spannungsfelder untersucht. Die Interviews mit festangestellten Wissensarbeitern und Führungskräften zeigen die Ist-Situation der Wissensarbeit in deutschen Unternehmen sowie Ansatzpunkte zur Verbesserung der Wissensarbeit auf.

Die SMA Gruppe ist mit einem Umsatz von über 930 Mio. Euro im Jahr 2013 Weltmarktführer bei
Photovoltaik- Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage, und bietet innovative Schlüsseltechnologien für künftige Energieversorgungsstrukturen an. Sie hat ihren Hauptsitz in Niestetal bei Kassel und ist in 21 Ländern vertreten.

Der eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg hat mit Julia Endt, Mitarbeiterin im Bereich Wissensmanagement der SMA Solar Technology AG, ein Interview durchgeführt.

Im heutigen Webinar "Knowledge Management 2.0" der MFG Innovationsagentur Baden-Württemberg habe ich das Thema Wissensmanagement 2.0 vorgestellt.

Meine Vortragsfolien zu "Wissensmanagement 2.0" können Sie sich als PDF-Dokument herunterladen.

HMS Analytical Software GmbH ist ein IT-Dienstleister und ein Beratungsunternehmen für Business Intelligence und Datenanalysesysteme mit Sitz in Heidelberg. Das Unternehmen begleitet die Planung und Einführung von Softwaresystemen, übernimmt die Entwicklung von Programmen und Anwendungen und leistet Support für Kunden im laufenden Betrieb.

Der eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg hat mit Andreas Mangold, Geschäftsführer der HMS Analytical Software GmbH, ein Interview zum Thema Wissensmanagement durchgeführt.

Yellow Pages, auch Expertenverzeichnisse genannt, können das Auffinden geeigneter Ansprechpartner innerhalb eines Unternehmens vereinfachen und beschleunigen. In Yellow Pages verfügt jeder Mitarbeiter über eine eigene Profilseite, in der er sein Aufgabengebiet, seine Kontaktdaten, seine Projekterfahrungen, Kompetenzen wie beispielsweise Sprachen und ggf. Interessen angibt. Danach kann man dann einfach suchen.

In aktuellen Studien wird deutlich, dass für Unternehmen ein effektiver Umgang mit Wissen essentiell ist, um erfolgreich am Markt zu bestehen. Das diesjährige Knowledge Camp greift das Thema „Wissensarbeit und Wissensarbeiter“ in diesem Zusammenhang auf und gibt praktische Tipps für den Umgang mit Wissen aus Sicht des Managements, der Organisation und auf Basis der Geschäftsprozesse.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Handwerksbetriebe und Unternehmen, die der Umgang mit Wissen interessiert, die ihre Wissensarbeit (besser) gestalten möchten und die sich an der Aus- und Weiterbildung von Wissensarbeitern beteiligen möchten.

Seiten