SOCIAL MEDIA & E-LEARNING

XING für die Kundengewinnung und -pflege nutzen

XING für die Kundengewinnung und -pflege nutzen

/profile/pia-sue-helferich

XING ist eine berufliche Social-Networking-Plattform im Internet mit 14 Millionen Nutzern, von denen die Hälfte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommt. Eine Übersicht wie man XING zur Kundengewinnung nutzen kann, gab Sabine Schöttler in einem Workshop an der Hochschule Darmstadt. Sie ist seit 10 Jahren selbstständig und gewinnt die meisten ihrer Kunden über XING. Wir haben die wichtigsten Aspekte des Workshops für Sie zusammengefasst.

  • Machen Sie sich als erstes mit den Sicherheitseinstellungen (Privatsphäre) in XING vertraut. Lassen Sie sich von der Vielzahl der Einstellungen nicht abschrecken. Der Vorteil ist, dass Sie hier sehr genau steuern können, welche Informationen andere Mitglieder von Ihnen sehen und welche nicht. Es gibt vier verschiedene Bereiche, die Sie hier verwalten können:

Profileinstellungen:

  • Sichtbarkeit des Portfolios: Das Portfolio gibt in XING einen Überblick über Ihre Leistungen und Angebote. Sie können hier PDFs hochladen oder auch Bilder und Videos einbinden. Stellen Sie das Portfolio in XING nicht als Startseite ein. So können Sie nämlich sehen, wer sich näher mit Ihnen beschäftigen wollte und nicht nur zufällig auf Ihrem Profil „gelandet“ ist.
  • Stellen Sie Ihre Kontaktliste auf die 1. Sichtbarkeitsstufe, dass bedeutet nur Ihre Kontakte können sehen, mit wem Sie verbunden sind.
  • Frau Schöttler empfiehlt, sich mit keinen Mitgliedern zu verbinden, die Ihre Kontaktlisten auf nicht-sichtbar gestellt haben. Denn, wie in allen sozialen Netzwerken, geht es auch in XING um ein Geben und Nehmen. Wenn Sie Ihre Liste für Ihre Kontakte auf sichtbar stellen, dann sollten Ihre Kontakte das umgekehrt ebenfalls für Sie tun.
  • Ob Sie möchten, dass Ihr Profil auch in Suchmaschinen auffindbar ist, hängt von Ihrer Geschäftsstrategie ab.

Allgemeine Einstellungen: Hier können Sie beispielsweise einstellen wer Ihnen Nachrichten schreiben darf und wer nicht.

Ihre Aktivitäten: In diesem Bereich können Sie einstellen, über welche Dinge Sie Ihr XING-Netzwerk informieren möchten.

Gruppen: In diesem Bereich, können Sie Ihre Gruppensichtbarkeit einstellen. Überlegen Sie hier, welche Gruppen Sie für Ihre beruflichen Zwecke nutzen und welche für Sie eher „privat“ sind.

Weitere Aspekte, die Sie beachten sollten: 

  • Sortieren Sie Ihre Kontakte sinnvoll, verwenden Sie dazu „Tags“. Tags sind Schlagwörter, die Sie in XING vergeben können. Je genauer Sie dies machen, desto besser können Sie Ihre Kontakte filtern. Dies hilft dann um bestimmte Gruppen innerhalb des Kontaktnetzwerks gezielt anzusprechen, z.B. um Akquise zu betreiben. Sie können hier z.B. auch notieren, wenn Ihnen einer Ihrer Kontakte beruflich hilfreich war, Ihnen z.B. einen Kunden vermittelt hat.
  • Sammeln Sie nicht einfach Kontakte. Kontakte brauchen Zeit zur Pflege, es geht nicht darum, möglichst viele Kontakte zu haben, sondern qualitativ hochwertige Kontakte.
  • Misten Sie aus! Schauen Sie regelmäßig Ihre Kontakte durch und entfernen Sie Kontakte, mit denen Sie nichts zu tun haben, oder die 3 Jahre keine Aktivität aufgezeigt haben.
  • Wenn Sie sich auf XING mit Jemandem vernetzen, schreiben Sie eine ansprechende Nachricht dazu und nennen Sie darin auch die Verbindung zwischen Ihnen und dem Kontakt, den Sie neu anfragen möchten. Wo haben Sie sich getroffen? Auf einer Messe, einer Veranstaltung etc.? Der Vorteil ist, dass Sie sich dann auch in einigen Jahren noch daran erinnern, wie Sie die entsprechende Person kennengelernt haben. Zudem hilft es Ihnen einzuschätzen welche Akquisewege sich gut eignen, um neue Kunden zu gewinnen.
  • In XING können sie sich für eine kostenlose Basis- oder eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft entscheiden. Es gibt drei große Unterschiede zwischen den beiden Mitgliedschaften: 1. Mit der Premium-Mitgliedschaft können Sie schauen, wer Ihr Profil besucht hat und warum (hat er nach Ihnen gesucht, Sie im Rahmen seines Kontaktnetzwerks gesehen usw.). 2. Sie können Nachrichten an Mitglieder schreiben, die nicht Teil Ihrer Kontaktliste sind. Basismitgliedschaften sind hier beschränkt. 3. In der Premiummitgliedschaft stehen Ihnen verschiedene erweiterte Such- und Recherchemöglichkeiten zur Verfügung. Sie können sich Premium-Mitgliedschaftsmonate kostenlos „verdienen“, indem Sie Nicht-Mitglieder einladen XING zu nutzen und diese Ihre Einladung annehmen.
Angebotsformen: