SOCIAL MEDIA & E-LEARNING

eBusiness-Gespräch mit Elena Fuchs, Ervy Sports Fashion GmbH

eBusiness-Gespräch mit Elena Fuchs, Ervy Sports Fashion GmbH

Das Unternehmen ERVY Sports Fashion GmbH mit Sitz in Bobingen ist ein Markenhersteller für Sportbekleidung und spezialisiert auf professionelle Einzel- und Teamausstattung für Sportler, darunter Turner, Trampolinspringer, Voltigierer, Eisschnellläufer, Eiskunstläufer, Sport-Akrobaten und viele mehr. Das Unternehmen wurde 1948 gegründet und produziert seine Artikel ausschließlich in Deutschland. Die Kunden können ihre Turn- und Voltigieranzüge individuell aus 300 Materialien und Farben zusammenstellen. Diese sind beispielsweise bei Turnwettkämpfen und Showauftritten sehr gefragt. Das Sortiment umfasst die unterschiedlichsten Artikel für Damen, Herren und Kinder, welche innerhalb kürzester Zeit angefertigt werden.

Bildquelle: Ervy Sport Fashion

Die Ervy Sports Fashion hat im Rahmen des Verbundprojekts „E-Learning für Einsteiger - ein Online-Kursangebot für KMU“ Erfahrungen mit E-Learning gemacht. Das durch den EuropäischenSozialfonds und das bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst finanzierte Projekt setzte sich als Ziel, Mitarbeiter von kleinen und mittelständischen Unternehmen an onlinegestütztes Lernen heranzuführen und offene Fragen bei der Einführung von E-Learning Prozessen zu beantworten. Durch die Erprobung von Online-Kursen sollten die KMU feststellen, welche E-Learning Variante sich für sie am besten eignet, wie Trainingsmanagementstrategien verbessert werden können und welche Anforderungen an den E-Learning Einsatz bestehen.

Die Ervy Sports Fashion GmbH hat den Online-Kurs „Erfolgreich Telefonieren“ eine Woche lang getestet. Frau Elena Fuchs, Assistentin der Geschäftsführung des Unternehmens, hat mir einige Fragen zum Kurs beantwortet.

eBusiness Lotse: Welche Ziele wurden mit dem Kurs  „Erfolgreich Telefonieren“ verfolgt? Was sollten die Mitarbeiter dabei lernen?
Elena Fuchs: Zum einen steigern die Mitarbeiter ihre Sozialkompetenz und entwickeln ihre Methodenkompetenz für das selbständige Lernen. Zum anderen ist ein professioneller Auftritt unserer Mitarbeiter am Telefon sehr wichtig. Die Mitarbeiter erlernen die Anwendung von üblichen Formulierungen („Telefonetikette“). Sie eignen sich einen Gesprächsleitfaden an, den sie in Konfliktsituationen anwenden können.

eBL: Gab es eine bestimmte Zielgruppe oder nahmen daran alle Mitarbeiter des Unternehmens teil?

Elena Fuchs: Es nahmen Mitarbeiterinnen aus der Auftragsabteilung und Mitarbeiterinnen des Qualitätsmanagements an dem Online-Kurs teil.

eBL: Welche Inhalte umfasste der Kurs? Wie war er aufgebaut?

Elena Fuchs: Der Kurs war in Form einer Lernplattform aufgebaut. Es wurden Grundlagen der allgemeinen Kommunikationstheorie, Besonderheiten der verbalen und nonverbalen Kommunikation sowie Ursachen der Kommunikationsstörungen vermittelt. Im Bereich der Telefonetikette wurden praktische Empfehlungen sowie Checklisten für diverse Konfliktsituationen am Telefon integriert.

eBL: Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Kurs gemacht?
Elena Fuchs: Der Test des Kurses war nützlich. Zwar wurde zu viel Grundwissen aus der allgemeinen Kommunikationswissenschaft vermittelt, jedoch der Unterhaltungswert des Kurses war relativ hoch. Praktische Empfehlungen waren hilfreich und konnten in der Praxis umgesetzt werden. Da man oftmals während der Arbeit weder Konzentrationsmöglichkeiten noch Zeit hat, sollten Kurse eher praktisch orientiert sein.

Der Aufbau des Kurses war logisch und übersichtlich und die einzelnen Elemente der Lernplattform waren verständlich. Beim Anklicken einer falschen Antwort wurde jedoch nicht die richtige Antwort angezeigt. Eine weitere technische Störung stellte den Verbindungsabbruch zum Server dar.

eBL: Gibt es weitere geplante E-Learning Maßnahmen in naher Zukunft?

Elena Fuchs: Es gibt noch keine geplanten E-Learning Maßnahmen in naher Zukunft, aber wir sind offen für Vorschläge und bereit, auch an weiteren Projekten teilzunehmen, wenn diese für den Büroalltag eine praktische Bedeutung haben.

Vielen Dank für das Interview!

Angebotsformen: 
Anwendungsbereiche: 
Lösungen: