SOCIAL MEDIA & E-LEARNING

Compliance Schulungen werden für KMU immer wichtiger - wie neue Medien dies unterstützen können

Compliance Schulungen werden für KMU immer wichtiger - wie neue Medien dies unterstützen können

/profile/lena-despr%C3%A9s

Compliance ist ein aktuelles Thema in Unternehmen, zunehmend auch in kleinen und mittleren Unternehmen. Unter Compliance versteht man die Grundsätze und Maßnahmen eines Unternehmens zur Sicherstellung des regelkonformen Verhaltens sowie eine wertorientierte Unternehmensführung.

Einer Studie von Deloitte zu Compliance im Mittelstand zufolge steht für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine Prävention von Verstößen gegen Gesetze, sonstige externe Regeln und interne Verhaltensvorgaben im Vordergrund. Es soll möglich sein, rechtzeitig Korrekturmaßnahmen zur Sicherung des Fortbestandes und der Handlungsfähigkeit des Unternehmens einzuleiten. Auch eine höhere Transparenz der Unternehmensabläufe soll erreicht werden. Die wichtigsten Bereiche der KMU, in denen Compliance Management zum Tragen kommen soll, sind die Unternehmensführung, das Rechnungswesen und das Controlling.

Laut der genannten Studie von Deloitte setzt ungefähr die Hälfte der befragten mittelständischen Unternehmen bereits Compliance Management Maßnahmen um. Zu den wichtigsten Maßnahmen zählen das Vorleben durch die Führungskraft und der Einsatz eines Unternehmensleitbildes. Weiterhin finden Einzelanweisungen, Vorhabensbeschreibungen und Workshops zur Schulung der Mitarbeiter statt. Weniger verbreitet sind in kleinen und mittelständischen Unternehmen Broschüren und Checklisten zum Thema Compliance.

Compliance Schulungen haben das Ziel, Mitarbeiter für das Thema zu sensibilisieren und eine Transparenz der Zielsetzungen, Botschaften und Anforderungen des Compliance Managements zu schaffen. Es soll ein gemeinsames Wertesystem aufgebaut werden, das auf Verlässlichkeit beruht. Die Mitarbeiter sollen lernen, wie sie die Regeln in der Praxis umsetzen und wie sie Fehlverhalten vorbeugen können. 

Es wird empfohlen, verschiedene Schulungsformen wie Coaching und Präsenztrainings miteinander zu kombinieren. Auch der Einsatz digitaler Medien in den Compliance Schulungen kann sehr sinnvoll sein, denn sie können aktuelle Fallbeispiele gut wiedergeben. Fallbeispiele erzeugen Betroffenheit, Verständnis und Verbindlichkeit und dies ist wichtig bei der Vermittlung der Relevanz von Compliance. In digitalen Medien integrierte Videos und Animationen tragen dazu bei, Inhalte anschaulicher zu vermitteln. An eine Textsequenz zu einem bestimmten Thema kann ein Wissensfragetest angeschlossen werden.

Vor der Durchführung von Compliance Schulungen sollte eine Auswahl der Zielgruppe getroffen werden wie beispielsweise Geschäftsführung, Betriebsrat, IT, Rechtsabteilung, Personalabteilung oder Datenschutzbeauftragter. Die zu schulenden Mitarbeiter sollten frühzeitig über die anstehenden Schulungen informiert werden, beispielsweise in Form von E-Mails, Kurzvideos, Newslettern oder Ankündigungen im Intranet. Regelmäßige Neuigkeiten und Informationen zum Thema Compliance schärfen zudem die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter.

Als Fazit kann man ziehen, dass sich der Einsatz neuer Medien in Compliance Schulungen lohnt. Das Thema Compliance hat für KMU bereits eine Relevanz und lässt sich mit Hilfe von digitalen Medien anschaulicher vermitteln. Ein weiterer Vorteil von digitalen Medien ist, dass kleine inhaltliche Änderungen mit geringem Aufwand umgesetzt werden können. Die einmal erstellten E-Learning Schulungen können immer wieder verwendet werden und eigen sich so gut für regelmäßig wiederkehrende Schulungen z.B. bei Neueinstellungen oder eine große Anzahl an zu schulenden Mitarbeitern. Der Einsatz neuer Medien in Compliance Schulungen ist langfristig mit einem geringeren Aufwand verbunden als die regelmäßige Durchführung von Präsenzschulungen.

Weitere Informationen finden Sie bei Checkpoint E-Learning.

Angebotsformen: 
Anwendungsbereiche: